Corona | Kontakt | Dienst-E-Mail

BO - Projekte

M + E Infotruck

Zu Beginn jedes Schuljahres besucht uns der M+E Infortruck vom Institut der deutschen Wirtschaft.

An drei Tagen haben unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich über die vielfältigen Berufsrichtungen in den Bereichen Metall und Elektro zu informieren.

Zudem kommen im Zuge dieses außerunterrichtlichen Projekts auch jedes Mal Kooperationspartner aus Velberter Firmen zu uns, die unsere Schülerinnen und Schüler über ihre Ausbildungsmöglichkeiten im Truck informieren.

 

Berufsorientierungsbörse = BOB

Seit nunmehr 30 Jahren gibt es an unserer Schule die Berufsorientierungsbörse, zu der sich jedes Jahr über 50 Aussteller (Firmen der Region, Verbände, Fach(Hochschulen, Universitäten) und weitere Institutionen mit dem Fokus auf beruflicher Ausbildung anmelden. Sie präsentieren sich sowohl für unsere Schülerinnen und Schüler als auch für die des Nordkreises Mettmann. Es besuchen uns an diesem Tag (letzter Donnerstag des 1. Halbjahres) Klassen von Schulen aus Heiligenhaus, Mettmann, Velbert und Wülfrath. Sowohl die Aussteller als auch die Schulen selbst schätzen den Charakter dieser Ausbildungsbörse, zu der die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen und Lehrern kommen und bei der es ganz andere Möglichkeiten der Kontaktaufnahme gibt.

 

NW- und Techniktag

Jedes Jahr führen Schülerinnen und Schüler mit Hilfe der NW- und Techniklehrer einen NW- und Techniktag in unserer Aula durch, an dem sie ausgewählte Projekte und Experimente für alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule vorstellen bzw. durchführen. Durch diesen Tag erhalten MINT interessierte Schülerinnen und Schüler Einblicke in Inhalte / Berufsbilder aus dem Naturwissenschaften- und Technikbereich.

 

 

Projektwoche „Berufsorientierung

Jedes Jahr findet an der GEV in der 5. Schulwoche für alle Schülerinnen und Schüler die jährlich Projekt- und Wanderwoche statt.

Der Jahrgang 9 beschäftigt sich in dieser Woche mit der „Berufsorientierung“.

 

Kniggetraining

Neben den Besuchen bei BIZ (=Berufsinformationszentrum der Arbeitsagentur) und der DASA (=deutsche Arbeitsschutzausstellung) bereitet ein außerschulischer freiberuflicher Coach den ganzen Jahrgang klassenweise auf kommende Bewerbungen vor. Finanziert wird er durch Velberter Firmen, die zum Teil ihre Vertreter mit in die Schule zu den Trainings bringen. Die Firmen sind sehr interessiert daran, dass ihre potenziellen Bewerber auf die doch außergewöhnliche Situation der Bewerbung und des Bewerbungsgesprächs gut vorbereitet sind.

 

 

Betriebsbesichtigungen

In dieser Projektwoche wird außerdem eine Betriebsbesichtigung organisiert, bei der die Schülerinnen und Schüler Betriebe nach Interessen und Neigungen auswählen können. Es werden genügend Betriebe der verschiedensten Sparten an einem Tag dieser Woche rekrutiert, so dass der Jahrgang aufgelöst werden kann und aus jeder Klasse zwei bis drei Schülerinnen und Schüler in verschiedensten Betrieben Erfahrungen sammeln können. In einer abschließenden Auswertung der Projektwoche stellen alle Schülerinnen und Schüler einer Klasse die verschiedensten Firmen und Berufe den Klassen vor.

 

 

Bewerbungstraining

In Jahrgang 9 wird außerdem noch eine Echtbewerbung geschrieben. Diese Bewerbung an eine Firma der Wahl in einem Beruf der Wahl wird an unsere außerschulischen Partner (Velberter Firmen, Krankenkassen und Bildungsträger, je nach Kapazitäten der Partner) gegeben. Diese lesen die Bewerbungen, als wären es echte Bewerbungen. Im anschließenden Bewerbungstraining bei den Firmen simulieren die Schülerinnen und Schüler nach einer allgemeinen Mappenbesprechung bzw. –kritik Bewerbungsgespräche auf Grundlage ihrer Bewerbungsmappen.

 

Projekt „Ausbildungspaten“

Nachdem die GEV zwei Jahre lang zum Pilotprojekt der „Ausbildungspaten“ gehörte und das Konzept somit maßgeblich mitgestaltet hat, sind wir jetzt nur noch „Nutzer“ dieses Angebots. Unser Ausstieg aus der Konzeptionsarbeit hatte personelle Gründe. Dennoch können sich unsere Schülerinnen und Schüler Ende Jahrgang 9 zu diesem Projekt anmelden. Die Betreuung einzelner Schülerinnen und Schüler, denen das Bewerben um einen Ausbildungsplatz schwer fällt oder bei denen es im sozialen Umfeld keine Unterstützung gibt, werden hier eins zu eins durch einen Ausbildungspaten, ein Mitglied der Freiwilligenagentur Velbert, betreut. Die Schülerinnen und Schüler profitieren hier durch verschiedenste Kontakte der Freiwilligenagentur und die persönlichen Erfahrungen der meist (Vor)RuheständlerInnen, die jahrelang selbst im Beruf gewesen sind. Sie helfen besonders bei der Organisation des Bewerbungsprozesses, bei Bewerbungen, der Vorbereitung auf Gespräche und betreuen die Schülerinnen und Schüler auch in den ersten Monaten der Ausbildung.

Zugriffe: 529
Top