herzlich willkommen 600x200

Zeitzeugin Philomena Franz zu Gast in der Gesamtschule Velbert-Mitte

Der Arbeitskreis gegen Rechtsradikalismus an der Gesamtschule Velbert-Mitte lädt
am Montag, den 01.09.2014, 10.45 Uhr, zu einem Vortrag der Zeitzeugin Philomena Franz,
einer Überlebenden des Holocausts, in die Aula der Gesamtschule Velbert-Mitte ein.

Die inzwischen fast 92 Jahre alte Frau Franz wurde als Roma Opfer der Deportationen in Konzentrationslager, u.a. auch nach Auschwitz-Birkenau.
Sie lebt heute in Bergisch-Gladbach und hat es sich seit Jahren zur Aufgabe gemacht, Schulklassen immer wieder über das Erlebte zu informieren, um damit dem Vergessen entgegenzuwirken.

Lernen im Bus – Berufsorientierung praktisch

Das Infomobil der Metall- und Elektroindustrie wird unsere Schülerinnen und Schüler
vom 28. August bis zum 1. September 2014 wieder praxisnah über Ausbildungsberufe in der Metall- und Elektrobranche informieren.

Das Infomobil ist ein 16 Meter langer Gelenkbus vom Institut der deutschen Wirtschaft, ausgestattet mit modernen    Medien, branchentypischen Arbeitsplätzen (CNC-Drehmaschine, CNC-Fräsmaschine mit den entsprechenden CAD-/CAM-Arbeitsplätzen) sowie einem computergesteuerten Modell, das die betriebliche Fertigung – vom Verteilen der Werkstücke über die Bearbeitung bis hin zur Qualitätskontrolle – zeigt.

 MetallbusMetallbus 2

Herzlich willkommen - neue 5er!

Aufgeregt sind sie, die Mädchen und Jungen, die die neuen 5. Klassen der Gesamtschule Velbert-Mitte bilden. Das ist doch klar, denn schließlich geht es um einen ganz besonderen Tag, die Einschulung an der neuen weiterführenden Schule steht bevor.

Die Feier beginnt mit der Ansprache der Schulleiterin. Frau Häusler heißt alle Kinder herzlich willkommen. Mit einfühlsamen Worten nimmt sie ihnen die erste Angst vor dieser 2. Einschulung, die für die Kinder so bedeutsam ist. Um die Aufregung der Neulinge etwas zu mildern, fanden bereits vor den Ferien Schnuppertage statt, an denen die Schülerinnen und Schüler die Kinder ihrer Klasse getroffen und kleine Kennenlern-Aktionen durchgeführt haben.

Doch ein Geheimnis, darauf weist Frau Häusler hin, das gilt es heute zu lüften: Wer sind die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer, welchen Klassenraum haben die einzelnen Klassen und welches Klassentier wird sie in den kommenden Jahren begleiten?

Auch Frau Storz, die Abteilungsleiterin der Jahrgänge 5-7, freut sich auf die Neuankömmlinge, die nun zunächst die 'Kleinsten' an unserer Schule sind. Davor brauchen sie sich aber nicht zu fürchten, denn viele helfende Hände stehen ihnen zur Seite: die Beratungslehrer, die Sozialpädagoginnen, Buddys und natürlich auch das Klassenlehrerteam. 

 Einschulungsfeier 2014 schmal

Engagierte Teilnahme am 'Sozialen Tag'

Wie bereits in den vergangenen Jahren nahm unsere Schule auch in diesem Jahr wieder am Sozialen Tag teil. Insgesamt 86 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 5-9 erhielten dabei spannende Einblicke in die Arbeitswelt und engagierten sich gleichzeitig für Projekte, die Kindern und Jugendlichen auf dem Balkan sowie syrischen Flüchtlingen zu Gute kommen, indem sie insgesamt 2.782 Euro erarbeiteten. Besonders großzügig zeigten sich die Marienapotheke Gerrit Lüpkes (100 Euro), R + S Gebäudetechnik (105 Euro) sowie die Deb-Stoko Europe GmbH (100 Euro). 

Hier erfahrt ihr mehr über den 'Sozialen Tag'.

 Sozialer Tag 2014b-1

Was haben Hühner mit dem Mars zu tun?

Auch in diesem Schuljahr nahm unsere Schule wieder am Wettbewerb 'Kinder zum Olymp' teil. Bis in die Endrunde haben wir es geschafft! Wie kam es zu dieser Idee? Schülerinnen und Schüler unserer Schule beklagen sich häufig über fehlenden Platz im Klassenzimmer und im Freizeitbereich. So kam es, dass sie wissen wollten, ob es Verordnungen gibt. Auf der Suche danach stießen sie auf umfängliche Bestimmungen, was den Platzbedarf von Hühnern betrifft aber nicht den von Schülerinnen und Schülern - und so entstand die Idee zum Projekt. Um ihrem Protest Ausdruck zu verleihen, stellten sie Hühnermasken her, die sie sich aufsetzten. Nun, die Auseinandersetzung mit dem IST - Zustand reichte den Schülerinnen und Schülern nicht aus, sie wollten eine Zukunftsvision entwickeln und ihre ‚Schulräume' selber gestalten. Das Projekt fand jetzt seine ‚Heimat' auf dem Mars und es entstand eine Kooperation mit dem Marsprojekt der Kunst- und Musikschule Velbert.
Schülerinnen und Schüler der 8 Klasse und der Oberstufe beschäftigten sich  im Deutsch-, Chemie-,GL- und Kunstunterricht mit dem Thema ‚Schule auf dem Mars'. Sie erstellten hierzu Texte, Diagramme, Bilder und nahmen an einer Ausstellung im Forum Niederberg teil.

DSC00231

 

Oer - Erkenschwick 2014

Ende Juni war es wieder soweit, die pädagogischen Helferinnen und Helfer der Gesamtschule Velbert - Mitte gingen auf Reisen. Als kleine Anerkennung des großartigen Engagements ist diese zweitägige Tour gedacht. Hier wird gegrillt, gelacht, getanzt und ein schönes Abendprogramm mit bekannten Künstlern gibt es auch. Der Dank der Schulleitung ist den fleißgen Helferinnen und Helfern sicher und diese ist auch immer mit dabei. Wir freuen uns schon auf's nächste Mal.

IMG 4763

Unsere Befragung zum Ganztag

Viele unserer Eltern haben sich an der Befragung zum Ganztag der Bildungsoffensive Ganztag NRW (BiGa) beteiligt. Vielen Dank dafür.
Erst zum Ende des Kalenderjahres erhalten wir eine detaillierte Auswertung, die wir dann in den Gremien vorstellen.
Wer sich informieren möchte schaut hier:

http://www.bildungsbericht-ganztag.de/cms/front_content.php?idart=41

Ein herzliches Dankeschön geht auch an die vielen pädagogischen Helferinnen und Helfer unserer Schule, die durch ihre Angebote und ihre Unterstützung unseren Ganztag für alle Schülerinnen und Schüler so interessant und abwechslungsreich gestalten.

Gesamtschule Velbert wird DFB-Ausbildungsschule

dfb-logo-kleinAb dem Schuljahr 2014/2015 werden fußballbegeisterte Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Velbert in einer 40-stündigen Schulung zum DFB-Junior-Coach ausgebildet.

Mit der Ausbildung zum DFB-Junior-Coach werden den Jugendlichen Schlüsselqualifikationen und berufsqualifizierende Kompetenzen vermittelt.
Die Jugendlichen sollen frühzeitig Trainererfahrung sammeln. Nach dem erfolgreichen Ausbildungsabschluss erfolgt eine einjährige Praxisphase, die entweder an der eigenen Schule (Fußball-AGs, Pausensport, Offenes Angebot Fußball in der Mittagsfreizeit), an einer Grundschule (Fußball-AG) oder im Verein (Kinder- und Jugendtraining) absolviert werden kann.
Die DFB-Junior-Coach-Ausbildung wird als sozial engagiertes Schulprogramm an der Gesamtschule Velbert installiert.
Mit diesem Projekt wird die Kooperation zwischen der Gesamtschule und Velberter Fußballvereinen erweitert, ebenso die Kooperation der Gesamtschule mit Velberter Grundschulen.
Die Ausbildung zum DFB-Junior-Coach erfolgt an der Gesamtschule Velbert-Mitte und wird vom Fußballverband Niederrhein e.V. unterstützt und professionell begleitet.
Neben dem sportspezifischen Wissen wird besonders Wert auf die Persönlichkeitsentwicklung der Nachwuchstrainer gelegt. Sie sollen früh lernen, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Für die Teilnahme an der Ausbildung zum DFB-Fußball-Coach müssen sich die Schüler/innen mit dem offiziellen Bewerbungsformular bewerben.
Ziel ist es, die Schülerinnen und Schüler für eine DFB-Junior-Coach-Tätigkeit im Verein oder in der Schule zu qualifizieren.