herzlich willkommen 600x200

Schülerinnen und Schüler aus 5 Nationen für 14 Tage an der Gesamtschule Velbert zu Gast

pad 2014 444x640Vom 22.08. bis zum 5.09.2014 sind 11 Schülerinnen und Schüler aus Aserbaidschan, Kirgisien, Japan, Ungarn und der Tschechischen Republik zu Gast an unserer Schule. Während ihres Aufenthaltes in Familien unserer Schulgemeinde erleben sie deutsches Alltagsleben hautnah, lernen den deutschen Schulalltag kennen und praktizieren die deutsche Sprache.
Natürlich wird auch die nähere und weitere Umgebung Velberts erkundet. So stehen neben einer Stadtrallye in Velbert ein Besuch der Zeche Zollverein und des „Erfahrungsfelds der Sinne" in Essen, eine Fahrt nach Düsseldorf und eine Führung im Gasometer in Oberhausen auf dem Programm.
Ein ganz besonderes Erlebnis wird der Besuch einer Vollkornbäckerei sein, bei der die Schülerinnen und Schüler nicht nur die Vielfalt der Vollkornprodukte kennen lernen, sondern auch selber backen dürfen. Ein Höhepunkt des Aufenthaltes wird der Internationale Abend am 3. September sein, an dem die Schüler ihr Land mit Musik und Tanz vorstellen, um sich für die Gastfreundschaft der Velberter Familien zu bedanken.
Bereits zum 22. Mal gehört die Gesamtschule Velbert zu dem kleinen Kreis ausgewählter Schulen in der Bundesrepublik Deutschland, die ausländische Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Preisträgerprogramms des Pädagogischen Austauschdienstes (PAD) in Bonn betreuen. Etwa 400 Schülerinnen und Schüler erhalten jährlich auf Grund ihrer guten Deutschkenntnisse ein vierwöchiges Stipendium, das vom Auswärtigen Amt finanziert wird.
Sie haben bereits Bonn und München kennen gelernt, wobei sie von der Begegnungsschülerin unserer Schule, der Abiturientin Christiane Ackermann, begleitet worden sind. Kernstück des Stipendiums ist der zweiwöchige Aufenthalt in einer deutschen Gastfamilie. Anschließend wird Christiane die Gruppe noch für ein paar Tage nach Berlin begleiten.
Am Dienstag haben der neue Bürgermeister der Stadt Velbert, Herr Lukrafka, und Vertreter des Rates der Stadt Velbert die Gäste und ihre Gastgeschwister im Schloß- und Beschlägemuseum der Stadt Velbert in einem offiziellen Empfang begrüßt.

Lernen im Bus – Berufsorientierung praktisch

Das Infomobil der Metall- und Elektroindustrie wird unsere Schülerinnen und Schüler
vom 28. August bis zum 1. September 2014 wieder praxisnah über Ausbildungsberufe in der Metall- und Elektrobranche informieren.

Das Infomobil ist ein 16 Meter langer Gelenkbus vom Institut der deutschen Wirtschaft, ausgestattet mit modernen    Medien, branchentypischen Arbeitsplätzen (CNC-Drehmaschine, CNC-Fräsmaschine mit den entsprechenden CAD-/CAM-Arbeitsplätzen) sowie einem computergesteuerten Modell, das die betriebliche Fertigung – vom Verteilen der Werkstücke über die Bearbeitung bis hin zur Qualitätskontrolle – zeigt.

 MetallbusMetallbus 2

Engagierte Teilnahme am 'Sozialen Tag'

Wie bereits in den vergangenen Jahren nahm unsere Schule auch in diesem Jahr wieder am Sozialen Tag teil. Insgesamt 86 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 5-9 erhielten dabei spannende Einblicke in die Arbeitswelt und engagierten sich gleichzeitig für Projekte, die Kindern und Jugendlichen auf dem Balkan sowie syrischen Flüchtlingen zu Gute kommen, indem sie insgesamt 2.782 Euro erarbeiteten. Besonders großzügig zeigten sich die Marienapotheke Gerrit Lüpkes (100 Euro), R + S Gebäudetechnik (105 Euro) sowie die Deb-Stoko Europe GmbH (100 Euro). 

Hier erfahrt ihr mehr über den 'Sozialen Tag'.

 Sozialer Tag 2014b-1

Gesamtschule Velbert wird DFB-Ausbildungsschule

dfb-logo-kleinAb dem Schuljahr 2014/2015 werden fußballbegeisterte Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Velbert in einer 40-stündigen Schulung zum DFB-Junior-Coach ausgebildet.

Mit der Ausbildung zum DFB-Junior-Coach werden den Jugendlichen Schlüsselqualifikationen und berufsqualifizierende Kompetenzen vermittelt.
Die Jugendlichen sollen frühzeitig Trainererfahrung sammeln. Nach dem erfolgreichen Ausbildungsabschluss erfolgt eine einjährige Praxisphase, die entweder an der eigenen Schule (Fußball-AGs, Pausensport, Offenes Angebot Fußball in der Mittagsfreizeit), an einer Grundschule (Fußball-AG) oder im Verein (Kinder- und Jugendtraining) absolviert werden kann.
Die DFB-Junior-Coach-Ausbildung wird als sozial engagiertes Schulprogramm an der Gesamtschule Velbert installiert.
Mit diesem Projekt wird die Kooperation zwischen der Gesamtschule und Velberter Fußballvereinen erweitert, ebenso die Kooperation der Gesamtschule mit Velberter Grundschulen.
Die Ausbildung zum DFB-Junior-Coach erfolgt an der Gesamtschule Velbert-Mitte und wird vom Fußballverband Niederrhein e.V. unterstützt und professionell begleitet.
Neben dem sportspezifischen Wissen wird besonders Wert auf die Persönlichkeitsentwicklung der Nachwuchstrainer gelegt. Sie sollen früh lernen, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Für die Teilnahme an der Ausbildung zum DFB-Fußball-Coach müssen sich die Schüler/innen mit dem offiziellen Bewerbungsformular bewerben.
Ziel ist es, die Schülerinnen und Schüler für eine DFB-Junior-Coach-Tätigkeit im Verein oder in der Schule zu qualifizieren.